Freitag, 24. Oktober 2014

Tag und Nacht

unterschied ist gekaufter Angorakammzug im Gegensatz zur eigenen Wolle.

Ich habe ein Stück gekauften Angorakammzug geschenkt bekommen . Nun der Kammzug ist schön und alles gleichmäßig in einer Richtung, aber von der länge der Fasern war ich dann schon überrascht.
Man hört ja öfter die Aussage ich kauf nie wieder Angora die läßt sich so schwer spinnen unf fusselt furchtbar.
Bei mir löst sowas immer Kopfschütteln aus ich hatte da eigentlich nie wirklich ein Problem damit .
Nun versteh ich allerdings auch warum sowas geschrieben wird ich habe hier ein Bild von dem Kamzug und die ausgezogenen Fasern daraus unten ist eine kleine Flocke von meinen Tieren allerdings keine besondere aber der unterschied ist schon deutlich . Laßt euch bloß nicht täuschen von den ca  5cm.länge sowas spinnt sich wirklich nicht gut .
Fazit sowas kauf ich nicht ,  ist wirklich schwierig zu verspinnen und macht keinen Spaß.
Deshalb wer gute Wolle haben möchte fragt lieber den Züchter da bekommt ihr anständige Wolle zum verarbeiten .Hier auf meiner Seite sind auch Angorazüchter zu finden die ihre Wolle vieleicht auch abgeben wenn man danach fragen würde.
Ich empfehle solche Wolle nicht ich würde die zum filzen nehmen aber nicht zum spinnen.
Das ist meine persönliche Meinung.






 So nun widme ich mich wieder meiner wunderbaren Wolle nur leider sind die Farben nicht annhäernd so schön wie in wirklichkeit.




Kommentare:

Ameis hat gesagt…

Hallo,

das habe ich auch schon öfters gelesen, fusselt wie sau. Geht ja ganz schlecht zu spinnen.

Ich dacht mir immer, Ne, stimmt doch gar nicht. Aber wenn ich dann sowas sehe... klar.

wie gut das ich auch aus meinen eigenen Tiere diese schöne Wolle bekomme!

Grüße,
Melanie

Danie W-T hat gesagt…

Ach Bettina, Du schreibst mir aus der Seele..

Es sind so wunderbare Tiere und die Wolle ist EINZIGARTIG schön!!

Vielen Dank dafür, dass es Dich gibt!!

LG Danie